Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Konsularische Bescheinigungen

Stempel

Stempel in einem Stempelkarussell am Arbeitsplatz, aufgenommen am 08.02.2016 in Seesen. Foto: Frank May/picture alliance (model released), © ©picture alliance

22.10.2020 - Artikel

Durch eine konsularische Bescheinigung können die Botschaft Tokyo und das Generalkonsulat Osaka-Kobe überprüfbare Tatsachen bestätigen.

Wenn Sie im Amtsbezirk des Generalkonsulats Osaka-Kobe leben, wenden Sie sich in Bezug auf konsularische Bescheinigungen bitte direkt per E-Mail an das Generalkonsulat.

Umzugsbescheinigung

Sie haben über ein Jahr in Japan gelebt und möchten Ihre persönlichen Haushaltsgegenstände wieder zollfrei in die Bundesrepublik Deutschland einführen. Dazu legen Sie bei Ihrem Termin einen Nachweis über Ihren mindestens einjährigen Aufenthalt in Japan (Auszug aus dem hiesigen Melderegister), sowie einen Reisepass, aus dem hervorgeht, dass Sie nicht mehr im Inland gemeldet sind, vor. Die Gebühr beträgt 25,- EUR pro Bescheinigung.

Lebensbescheinigung

Sie erhalten Ihre Rente im Ausland und müssen jährlich nachweisen, dass die Bedingungen zum Erhalt der Zahlungen noch erfüllt sind. Die Rentenversicherungsträger übersenden dafür ein Formular, das ausgefüllt, eigenhändig unterschrieben und bestätigt zurückgeschickt werden muss.

Die deutschen Rentenversicherungsträger akzeptieren die Bestätigung der Unterschrift des Rentenempfängers durch japanische öffentliche Stellen (z. B. Gemeindeverwaltungen, Polizei, Notare, Krankenhäuser) oder durch ein deutsches Pfarramt. Daneben kann die Bescheinigung auch durch eine der deutschen Auslandsvertretungen sowie von den deutschen Honorarkonsuln ausgestellt werden. Die Bescheinigung durch die Botschaft in Tokyo oder das Generalkonsulat Osaka-Kobe zur Vorlage bei der gesetzlichen Rentenversicherung ist gebührenfrei. Für Bescheinigungen zur Vorlage bei privaten Rentenversicherungen beträgt die Gebühr 25,- EUR.

Ausfuhrbescheinigung

Um eine Ausfuhrbescheinigung zu erhalten, müssen Sie vor Ausreise die Ausfuhr der in Deutschland gekauften Gegenstände vom deutschen Zoll bestätigen lassen. Sie finden Dienststellen des Zolls an allen großen deutschen Verkehrsflughäfen. Für die Ausfuhrbestätigung benötigt der Zoll Ihren gültigen Reisepass, in dem ein Ort außerhalb der EU als Wohnort eingetragen sein muss, sowie Ihren Flugschein bzw. die Bordkarte und den vom Händler ausgestellten Beleg (Ausfuhrbescheinigung).

Achtung:

Sie müssen dem Zoll unbedingt die Waren vorführen, für die Sie die Rückerstattung der Mehrwertsteuer beantragen. Gehen Sie daher bitte vor dem Check-in zum Zoll. Das abgestempelte Formular übersenden Sie danach an die auf dem Ausfuhrbeleg angegebene Adresse oder lassen sich den Betrag am Schalter des Tax-Free-Anbieters in bar auszahlen.

Für Waren, die nicht zum persönlichen Gebrauch bestimmt sind und nicht in Ihrem persönlichen Reisegepäck mitgeführt werden, kann die deutsche Mehrwertsteuer nicht zurück erstattet werden.

Die Ausfuhr Ihrer Waren kann nur in Ausnahmefällen durch die deutschen Auslandsvertretungen in Japan bescheinigt werden. Möchten Sie sich die Mehrwertsteuer erstatten lassen, haben jedoch vor Abflug keine Bestätigung der zuständigen Zollstelle eingeholt? In besonders begründeten Einzelfällen kann die Bestätigung der Ausfuhr durch eine deutsche Auslandsvertretung auch nachträglich erteilt werden.

 Dies gilt aber nur dann, wenn

  •  in Ihrem Reisepass ein Ort in Japan als Wohnort eingetragen ist und
  • die Waren in Deutschland gekauft wurden und
  • für Ihren persönlichen Gebrauch bestimmt sind und
  • die Waren in Ihrem persönlichen Reisegepäck mitgeführt wurden und
  • zwischen dem Kauf der Waren und Ihrer Ausreise aus Deutschland höchstens drei Monate liegen und
  • das Einholen der Ausfuhrbescheinigung beim Flughafenzoll aufgrund nicht von Ihnen zu vertretender Gründe nicht möglich war (z. B. weil der Zollschalter nachweislich nicht besetzt war, nicht aber wegen langer Schlangen am Zollschalter).

Liegen die genannten Voraussetzungen vor, kann im Ausnahmefall die Ausfuhrbescheinigung erteilt werden.

Bitte bringen Sie folgende Dokumente mit:

  • Ihren Reisepass
  • Fragebogen zur ausnahmsweisen Erteilung der Ausfuhr- und Abnehmerbescheinigung (bitte ausfüllen)
  • Ihre Bordkarte
  • die in Deutschland gekauften Waren in der Originalverpackung
  • Originalrechnungen – min. Rechnungsbetrag 50,- EUR – mit den dazugehörigen Ausfuhrbescheinigungen (Tax-Free-Vordrucke)

Die Gebühr beträgt 25,- EUR pro Bescheinigung.

Sonstige konsularische Bescheinigung

Die Vorlage sonstiger konsularischer Bescheinigungen (oft auch Bestätigung der Botschaft genannt) kann sowohl von deutschen als auch japanischen Behörden in Verwaltungsverfahren verlangt werden, um bestimmte Tatsachen amtlich zu bestätigen.

Typische Beispiele sind unter anderem:

  • Bestätigung, dass sich eine Person derzeit in Japan aufhält, zur Vorlage bei deutschen Gerichten oder Finanzämtern
  • Bestätigung der Identität zur Änderung des Führerscheins bei abweichendem Namen im Führerschein und Reisepass
  • Grenzübertrittsbescheinigung (gebührenfrei)

Die Gebühr für eine Bescheinigung beträgt 25,- EUR und kann in bar in der japanischen Yen oder mit Kreditkarte (nur VISA oder MasterCard) in Euro gezahlt werden.

Zur Beantragung von konsularischen Bescheinigungen ist ein Termin notwendig. Bitte buchen Sie Ihren Termin online.

Sollten Sie Fragen zu weiteren Bescheinigungen haben, können Sie uns gerne per E-Mail kontaktieren.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass nicht alle durch japanische Behörden geforderte Bescheinigungen ausgestellt werden können. Hierzu gehören:

nach oben