Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Der niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius besucht Tokushima (11. und 12.04.2018)

Der niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius besucht Tokushima

Der niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius besucht Tokushima, © GK Osaka-Kobe

23.04.2018 - Artikel

Der Ständige Vertreter des Generalkonsuls, Friedrich Rahn, begleitete den niedersächsische Minister  für Inneres und Sport, Boris Pistorius mit seiner Delegation in die Präfektur Tokushima, Partnerprovinz des Bundeslandes Niedersachsen.

Der Ständige Vertreter des Generalkonsuls, Friedrich Rahn, begleitete den niedersächsische Minister  für Inneres und Sport, Boris Pistorius mit seiner Delegation in die Präfektur Tokushima, die seit vielen Jahren Neben zahlreichen Gesprächen mit Gouverneur IIzumi, dem Vize-Gouverneur Gotoda, dem Staatsekretär Fukui und dem Bürgermeister von Naruto, Herrn Izumi, informierte sich Minister Pistorius über die Möglichkeiten, die die Präfektur Tokushima deutschen Sportverbänden bietet, sich in Japan auf die olympischen Spiele in Tokyo im Jahre 2020 vorzubereiten. Besonders gute Möglichkeiten zur Akklimatisierung und zum Training haben Judoka, Hand- und Fußballer, sowie Kanuten, für die die Präfektur eine neue Trainingsanlage in der Stadt Naka gebaut hat. Minister Pistorius zeigte sich sehr beeindruckt von den Bemühungen der Präfektur, den deutschen Sportmannschaften zum Teil neue, sehr moderne Trainingsstätten anzubieten. Er sagte zu, bei den Verbänden in Deutschland für Tokushima zu werben. Nachdem im vergangenen Jahr  bereits die U-18 judo-Nationalmannschaft im Sportpark Tokushima trainiert hatte, kommt im Juni in deutsche Handball-Nationalmannschaft zu einem Freundschaftsspiel gegen Japan in die Präfektur. 

nach oben