Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Der Glockenturm

Artikel

Der alte Glockenturm wurde von Sakutaro Koizumi in Nara erworben und dann hier wieder aufgestellt.

Glockenturm
Glockenturm© Deutsche Botschaft Tokyo

Der alte Glockenturm wurde von Sakutaro Koizumi in Nara erworben und dann hier wieder aufgestellt.

Über den Turm besitzen wir recht genaue Angaben. Er stammt aus der 1. Hälfte der Tokugawa-Zeit. Der Turm wurde unter der Herrschaft von Higashiyama-Tenno 1703, also im 16. Jahre Genroku, "an einem glückverheißenden Maitag im Jahre des Ebers" eingeweiht.

Der Baumeister des Turms war Kawaraya Kichiemon aus dem Dorf Sanjo-Mura bei Kyoto, der durch von ihm selbst entworfene und gebrannte Dachziegel bekannt wurde.

Die Glocke im Turm wurde nach dem Kriege als Glocke der japanisch-deutschen Freundschaft auf Veranlassung von Herrn Magokichi Yamaoka gegossen, der sie der Botschaft gestiftet hat.

Die Glocke trägt die folgenden Umschriften:

"Glocke für die japanisch-deutsche Feundschaft"
"Die schöne Welt kommt aus dankerfülltem Herzen"
(Juli 1959 Magokichi Yamaoka)

Außerdem in Deutsch:

"Die Töne verhallen, aber die Harmonie bleibt". Goethe.

Verwandte Inhalte

nach oben