Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsche Kirchengemeinden in Japan

Bezeichnung

Evangelische Gemeinde deutscher Sprache - Kreuzkirche

Website

Evangelische Gemeinde deutscher Sprache - Kreuzkirche

Die Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache Tokyo-Yokohama besteht seit 1885. Sie ist eine Freiwilligkeitsgemeinde, d.h. Mitglied wird man durch schriftliche Beitrittserklärung. Jeder getaufte Christ ist willkommen, Mitglied zu werden.

Bezeichnung

Katholische deutschsprachige Gemeinde St. Michael Tokyo

Website

Katholische deutschsprachige Gemeinde St. Michael Tokyo

Seit den 1920er Jahren trafen sich bereits Schweizer, Österreicher und Deutsche zum deutschsprachigen Gottesdienst in der Sophia-Universität. Mit dem Ausbau der Deutschen Schule in Omori bekamen die deutschsprachigen Katholiken 1960 ihren ersten offiziellen Pfarrer. Auf seine Initiative hin wurde mit Hilfe der Gemeinde und einer Spende aus Deutschland die Kirche in Nakameguro gebaut. Die Weihe der Kirche auf den Namen „St. Michael“ fand am 11. November 1962 durch den damaligen Erzbischof von Tokyo, Kardinal Doi, statt.

Bezeichnung

Evangelische Kirchengemeinde Kobe-Osaka

Website

Evangelische Kirchengemeinde Kobe-Osaka / ドイツ語プロテスタント教会神戸大阪

Dokumentarfilm: 150 Jahre deutschsprachige Evangelische Kirchengemeinde Kobe

Die Evangelische Kirchengemeinde Kobe-Osaka bildet zusammen mit der Kobe Union Church die älteste evangelische Kirchengemeinde Japans.

Jeden zweiten Sonntag im Monat um 11:00 veranstaltet sie in der Kobe Union Church in Rokko einen evangelischen Gottesdienst in deutscher Sprache. Daneben organisiert die Gemeinde Gesprächskreise, gemeinsame Ausflüge, Kindergottesdienste, Konfirmandenunterricht und vieles mehr.

150 Jahre deutschsprachige Evangelische Kirchengemeinde Kobe
150 Jahre deutschsprachige Evangelische Kirchengemeinde Kobe© Evangelische Kirchengemeinde Kobe-Osaka

Dieser Dokumentarfilm zeichnet die ereignisvolle 150-jährige Geschichte der deutschen Kirchengemeinde in Japan nach: Von der Gründung 1871 in der Ausländerenklave in Kobe über die Wirrungen während der Weltkriege, der Blütezeit der Gemeinde während des Wirtschaftsbooms der 60er  und 70er Jahre bis hin zu den Herausforderungen der Gegenwart wie Säkularisierung und Wegzug deutscher Familien aus Kansai.

Verwandte Inhalte

nach oben