Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Landsleutebrief 8

26.03.2020 - Artikel

Liebe Landsleute,

Japan verhängt ab 27.03., 00.00 Uhr japanischer Zeit ein Einreiseverbot für Nicht-Japaner aus 21 europäischen Staaten (einschließlich Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich, den Beneluxstaaten und Skandinavien). Allen Nicht-Japanern, die in den letzten 14 Tagen vor ihrer geplanten Einreise nach Japan in einem dieser Länder geweilt haben und ihre Reise nach diesem Zeitpunkt antreten, wird die Einreise nach Japan nicht gestattet.

Allen deutschen Touristen wird dringend empfohlen, sich aufgrund wegfallender Flugverbindungen um eine schnellstmögliche Rückreise nach Deutschland zu bemühen.

Im Moment gibt es NOCH kommerzielle Flugmöglichkeiten von Japan nach Deutschland und in die EU. Das Rückholprogramm des Auswärtigen Amts für Deutsche gilt daher NICHT für Japan.

Direktflüge der Lufthansa-Gruppe, ANA (All Nippon Airways) und JAL (Japan Airlines) nach Deutschland wurden mangels Auslastung verringert s.u. Mit weiteren Einschränkungen des Flugverkehrs ist zu rechnen.

Die Gouverneurin von Tokyo hat die Bevölkerung aufgefordert, abends und am Wochenende zuhause zu bleiben. Eine künftige Ausgangssperre („lock-down“) schließt sie nicht aus. Wir bitten Sie, die Anweisungen der japanischen Regierung und Präfekturen zu befolgen.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur mit gültigem Aufenthaltstitel in Japan aufhalten dürfen. Für eine Verlängerung Ihres Visums wenden Sie sich bitte an die japanischen Behörden.

Deutsche Staatsangehörige dürfen nach wie vor nach Deutschland einreisen.

In Deutschland wurde eine Einreisesperre für Einreisen aus Nicht-EU-Staaten für 30 Tage ab dem 17.03. angeordnet. Für EU-Bürger sowie Drittstaatsangehörige gilt, dass Grenzübertritte ohne dringenden Reisegrund an den Binnengrenzen zu Österreich, der Schweiz, Frankreich, Luxemburg und Dänemark nicht mehr zulässig sind. Ausdrücklich ausgenommen vom Einreisestopp sind

  • an ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort zurückkehrende EU-Bürger (eingeschlossen GBR StA) und der Schengen Assoziierten Staaten sowie ihre Familienangehörigen,
  • an ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort zurückkehrende Drittstaatsangehörige mit langfristigem Aufenthaltstitel und
  • EU-Bürger und Drittstaatsangehörige die gemeinsam mit ihrem deutschen Ehepartner oder den minderjährigen deutschen Kinder für einen längerfristigen Aufenthalt nach Deutschland reisen (Nachweise über die Familienzugehörigkeit sind mitzuführen; ein gültiges D-Visum bleibt erforderlich.).

Das Infektionsrisiko in Japan ist nicht seriös einzuschätzen. Von einer hohen Dunkelziffer von Infektionen, bedingt durch die geringe Zahl durchgeführter Tests, ist auszugehen.

COVID-19 Testmöglichkeiten gibt es weiterhin nur für bereits schwer erkrankte Personen (Symptome und 4 Tage hohes Fieber) und für Personen mit anderweitigem Anfangsverdacht (Kontakt zu Infizierten, Aufenthalte in Risikogebieten).

Die Deutsche Botschaft in Tokyo und das Generalkonsulat in Osaka halten den Dienstbetrieb eingeschränkt aufrecht. Von Terminvereinbarungen für nicht dringend notwendige Serviceleistungen des Konsularbereichs bitten wir derzeit abzusehen.

Bitte helfen Sie uns, die Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amts „ELEFAND“ aktuell zu halten: Tragen Sie sich ein, wenn Sie sich zurzeit in Japan befinden bzw. melden Sie sich ab, wenn Sie aus Japan ausgereist sind. Bitte empfehlen Sie anderen deutschen Staatsangehörigen in Japan, die sich bisher noch nicht registriert haben, sich dort anzumelden. Aufgrund der weltweit verstärkten Nutzung des Systems kann es zeitweise zu technischen Engpässen kommen. Bitte versuchen Sie es ggfs. später noch einmal.

Bitte beachten Sie die stets aktualisierten Reise- & Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts für Japan. Darüber hinaus veröffentlichen wir weitere Informationen auf der Homepage der deutschen Auslandsvertretungen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn Informationen durch neue Ereignisse überholt werden und häufig angepasst werden müssen. Die Lage ändert sich ständig und Informationen sind nicht immer eindeutig und klar. Wir bemühen uns, Sie mit neuen und korrekten Informationen zügig zu versorgen.

Bleiben Sie gesund!

Ihre deutschen Auslandsvertretungen in Japan

Weitere Informationen

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen ins Ausland wird derzeit gewarnt. Sie müssen mit weiter zunehmenden drastischen Einschränkungen im Reiseverkehr, mit Quarantäne­maßnahmen und Einschränkungen des öffentlichen Lebens rechnen.

Coronavirus / Covid-19: Weltweite Reisewarnung

nach oben